Skip to main content

Schnell und einfach: Der Wechsel zu DreamRobot

|   Schnelleinstieg

Ein Wechsel zu DreamRobot ist unproblematisch. Sie können Ihre Produkte, die auf Portalen, wie eBay oder Amazon gelistet sind einfach in DreamRobot importieren. Die folgende Checkliste hilft Ihnen, DreamRobot schnell für Ihr Tagesgeschäft startklar zu machen.

Sie können DreamRobot 14 Tage kostenfrei testen. Im Testmodus versendet DreamRobot keine E-Mails an Ihre Kunden.

Checkliste für den Wechsel zu DreamRobot

Starten mit DreamRobot

Aktuell laufende Artikel und Angebote einfach in DreamRobot übernehmen. Als Wechsler haben Sie vermutlich viele laufende Angebote unter verschiedenen Portalen oder Shops, die nicht komplett deckungsgleich sind. Für einen geordneten Import aller Artikel in ein Kaufabwicklungssystem gibt es dabei verschiedene Kriterien:

  1. Auf welchem Portal sind die meisten Artikel gelistet?
  2. Auf welchem Portal stehen die detailliertesten Artikelinformationen zur Verfügung?
  3. Von welchem Portal ist der Import am unproblematischsten?

Sie können nur selbst entscheiden, welche der verschiedenen Importmöglichkeiten Sie nutzen wollen. Haben Sie z.B. den größten Teil Ihrer Artikel bei eBay gelistet, empfiehlt es sich zuerst von eBay zu importieren, da von dort viele Artikelinformationen zur Verfügung stehen und der Import am einfachsten ist.

Artikel von dem gewünschten Portal einlesen

Laufende eBay-Angebote werden über “ARTIKEL -> Lister” übernommen.
Unter dem Menüpunkt “Import -> eBay-Import” öffnet sich ein Fenster für die Einstellungen des eBay-Imports.

Dabei können Sie auch gleich automatisch alle Artikel im DreamRobot- LAGER anlegen lassen.
Folgende Einstellungen sollten dabei berücksichtigt werden:

  • Wenn möglich mit vorhandenen Lagerartikel verknüpfen”
  • "Bestandseinheit" von eBay als Artikelnummer importiert. Anhand dieser Artikelnummer wird dann auch die Zuordnung Lager-Artikel, Lister-Artikel und eBay-Artikel vorgenommen.

     eBay Bestandseinheit = DR-Lagerartikelnummer
    Es ist also wichtig, dass vor dem Import das Feld "Bestandseinheit" bei eBay korrekt gefüllt ist! (Dieses können Sie, falls notwendig, direkt in der eBay-Liste in Mein Ebay "aktive Angebote" eintragen ohne den kompletten Artikel bearbeiten zu müssen.)

    Daher müssen Sie die laufenden Artikel auch nicht beenden und neu einstellen. Wenn Sie später von DreamRobot zu Amazon listen wollen, sollten Sie hier die SKU oder andere für Amazon notwendige Kennzeichnungen eintragen.

     Achtung:
    Auch im Testmodus wird die Varianten-Bestandseinheit bei eBay überschrieben! 
    Wenn Sie Variantenartikel angelegt haben, wird die Bestandseinheit (Lagerhaltungsnummer) der Varianten bei eBay wird mit unserer Lagernummer Z:123 überschrieben, damit eine Verbindung zum Lager gewährleistet ist. Sie sollten also keine Variantenartikel importieren, während Sie noch eine andere Kaufabwicklung nutzen. Beim Import von eBay können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden. Nähere Infos finden Sie hier.

     

  • Zum Lagerbestand: Klicken Sie Restmenge an, wenn Sie die in eBay verfügbare Menge übernehmen wollen. Nachdem alle Artikel im Lager angelegt wurden, werden bei einem zukünftigen Verkauf auch bereits automatisch die Lagermengen in DreamRobot reduziert und Sie können den portalübergreifenden Mengenabgleich (PÜMA) nutzen. Über den DreamRobot LISTER können Sie jetzt weitere Artikel bei eBay einstellen.

Bieten Sie Ihre Artikel hauptsächlich bei Amazon an, können Sie diese über das “IM-EXPORT -> Import -> Lager” in DreamRobot importieren.

Dazu sollten Sie zunächst bei Amazon Seller Central die Datei "Bericht zu aktiven Angeboten" exportieren. Dann unter “IM-EXPORT -> Import  -> Lager” klicken, da alle laufenden Amazon Artikel in das Lager importiert werden müssen. Es erscheint nun ein Fenster mit Importformaten.

Wählen Sie hier bitte das Importformat "Amazon Seller Central (Bericht zu aktiven Angeboten) deutsch (oder englisch bei englischen Headern)” auswählen. Daraufhin öffnet sich folgendes Fenster für die Angaben zum Import:

Wenn Sie auf beiden Portalen viele Artikel gelistet haben, die sich aber nur teilweise überschneiden, empfehlen wir folgende Vorgehensweise:  

  1. Amazon-Artikel in das DR-Lager importieren. (dabei SKU als Artikelnummer anlegen lassen – Sie können für den Import auch vorhandene csv-Dateien nutzen)
  2. Stellen Sie sicher, dass die Bestandseinheit bei eBay die SKU enthält.  
  3. Importieren Sie mit dem Lister die eBay-Artikel. Dabei, wenn möglich, “mit vorhandenen Lagerartikel verknüpfen” anklicken.

 Im Zweifelsfall sprechen Sie bitte vorab unseren Support an, vor allem wenn auch Variantenartikel importiert werden sollen. Wir unterstützten Sie und bieten auch einen kostenpflichtigen Import-Service als Dienstleistung an.

DreamRobot im Testmodus

Der Testmodus ist zu Beginn standardmäßig aktiviert.

Menüpunkt ADMIN
Einstellungen kann der Testmodus zu gegebenen Zeit deaktiviert werden. Wollen Sie zum Einstellen Ihrer Auktionen den DreamRobot LISTER verwenden, haben Sie die Möglichkeit für Ihre eBay-Auktionen die Kosten der Einstellung simuliert berechnen zu lassen und somit gefahrlos zu testen.

Menüpunkt LISTER
Artikel auswählen (Häkchen) -> runter scrollen -> Funktion wählen (Drop-Down öffnet) -> Artikel per API einstellen -> eBay -> nur Kosten berechnen -> einstellen auswählen.

Solange Sie sich im Testmodus befinden, ist automatisch die Funktion "simuliert einstellen" aktiviert, die wir jedoch nicht empfehlen. Die reine Kostenberechnung ist schneller, zuverlässiger und gibt die eBay-Fehlermeldungen korrekt wieder, ohne den Artikel einzustellen.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, sämtliche E-Mails vorab zu prüfen, bevor sie an Ihre Kunden versendet werden.

Im Testmodus werden alle E-Mails nach Auktionsende nicht an Ihre Kunden, sondern an Ihre eigene E-Mail-Adresse verschickt. Sie haben somit noch die Gelegenheit, Ihre E-Mails bzw. die Vorlagen zu überarbeiten bzw. zu ändern (z.B. Ware-unterwegs-Mail), bevor sie im Echtbetrieb an Ihren Kunden versendet werden.