Skip to main content

Guide: So bereiten Sie Ihren DreamRobot-Account auf die Mehrwertsteueranpassung vor!

|   DreamRobot-News

Die anstehende, vorübergehende Änderung der Mehrwertsteuer ist nicht nur aufgrund der sehr kurzen Vorlaufzeit eine Herausforderung. Glücklicherweise ist die Vorbereitung darauf in DreamRobot schnell geschehen. Hier erfahren Sie, was zu tun ist. 

Selbstverständlich ist bis zur finalen Entscheidung des Bundesrates noch nicht zu 100% sicher, ob und wann die Mehrwertsteuersenkung tatsächlich umgesetzt wird. Informationen diesbezüglich entnehmen Sie bitte der aktuellen Tagespresse.  

Wenn es dann so weit ist, gilt es, schnell und souverän alle Dokumente und die Artikel an den neuen Steuersatz anzupassen. Zusätzlich zu den wenigen Schritten, die diesbezüglich in DreamRobot von Ihrer Seite erledigt werden, arbeiten wir mit Hochdruck an ganz neuen automatischen Funktionen, die die Anpassungen für Sie noch komfortabler und sicherer machen.  

Automationen und Features für einen sicheren Start ins Konjunkturpaket 

Unser Entwicklerteam hat mit Hochdruck an Lösungen und Features gearbeitet, um Ihnen den Wechsel in die neuen Mehrwertsteuersätze möglichst bequem zu ermöglichen.  

Sicherheitsnetz: Vollautomatisiert durchs Konjunkturpaket 

Um wirklich sicherzugehen, dass alle Bestellungen, die AB dem 01. Juli 2020 und bis zum 31. Dezember 2020 bei Ihnen eingehen auch auf den neuen Mehrwertsteuersatz angepasst sind, haben wir eine vollautomatische Sicherheitsfunktion für Sie eingebaut. Sollten in diesem Zeitraum Bestellungen noch mit 19% MwSt. vom Portal oder Shop geliefert werden, überschreibt DreamRobot diese automatisch mit 16% für Sie.

Geht es um den Steuersatz von vormals 7%, so wird dieser nun automatisch auf 5% reduziert, wenn im Auftrag Deutschland als Lieferland hinterlegt ist. Da in europäischen Ländern wie Frankreich und Island ebenfalls ein Mehrwertsteuersatz gilt und hier keine Anpassung stattfindet, bleibt der Wert von 7% unberührt, wenn das Lieferland ein anderes als Deutschland ist. 

Bei Aufträgen, die über Amazon FBA eingehen, ist das Packdatum statt des Auftragsdatums entscheidend. In der Amazon-App können Sie festlegen, ob Sie das "echte" Lieferdatum von Amazon als Packdatum übernehmen wollen. Ansonsten wird das Packdatum auf das Auftragsdatum gesetzt.

Features für die Übergangszeit

Folgendes Szenario: Ein Kunde bestellt bei Ihnen am 30. Juni einen Artikel und Sie packen und verschicken diesen Artikel erst Anfang Juli, so muss der MwSt.-Satz im Auftrag auf 16% umgestellt werden. Denn entscheidend ist der Zeitpunkt der Leistungserbringung.  

Für diesen Fall werden wir eine besondere Filterfunktion/Ansicht in die Auftragsliste einbauen. Hier können Sie in Kürze nach Bestellungen filtern, die noch nicht gepackt bzw. noch nicht gesendet wurden. Mit Hilfe des Filters können Sie nach Aufträgen, die mit 19% und mit 7% ausgezeichnet sind, suchen und den MwSt.-Satz mit wenigen Klicks für alle diese Aufträge auf einmal korrigieren. 

Auf diese Weise wird auch die Zeit der Umstellung für Sie unkompliziert und einfach.  

Die Checkliste

Von Ihrer Seite sind folgende Schritte notwendig:  

  1. Anpassung der Steuersätze in den Lagerartikeln

  2.  Anpassung der Steuersätze in den Listerartikeln

  3. Anpassung der Standardsteuersätze in den DR-APPs (z.B. eBay-App)  

  4. Anpassung des Steuersatzes im Finanzbereich Ihres Accounts 

  5. Bearbeitung Ihrer Vorlagen 

Schritt 1: Anpassung der Steuersätze in den Lagerartikeln

Schritt 2: Anpassung der Steuersätze in den Listerartikeln

Es ist in unserer Warenwirtschaft denkbar einfach, den Mehrwertsteuersatz Ihrer Lagerartikel anzupassen – egal, wie viele Artikel Sie führen. Wechseln Sie dazu in Ihr Lager in DreamRobot. Über einen Klick auf den Filter-Button öffnen Sie einen Eingabebereich, über den Sie Ihre Lagerartikel nach den gewünschten Kriterien filtern können.  

Um Artikel mit einem MwSt.-Satz von 19% herauszufiltern, wählen Sie als Suchparameter aus dem Dropdown-Fenster „MwSt.“ und geben sowohl bei „von“ als auch bei „bis“ 19 als Wert ein. Durch einen Klick auf „anwenden“ werden nun alle Lagerartikel angezeigt, bei denen dieser MwSt-Satz eingetragen ist. Markieren Sie nun alle Artikel und wählen Sie aus dem Funktionsmenü „Ausgewählte Artikel überarbeiten“. Nachdem Sie im sich daraufhin öffnenden Formularbereich den Steuersatz angepasst haben, können Sie diesen für die markierten Artikel übernehmen.  

Falls Sie im Lister- oder auch in den Lager Portal-Artikeldaten feste MwSt.-Werte eingetragen haben, müssen Sie diese ebenfalls anpassen. Danach gilt es, die somit veränderten Artikel im jeweiligen Portal wie gewohnt zu aktualisieren. Für Artikel die über den Lister aktualisiert werden, muss im letzten Schritt die Preisaktualsierung vorgenommen werden.

Schritt 3: Anpassung der Standardsteuersätze in den DR-APPs (z.B. eBay-App)

Bitte wählen Sie in allen Connector- und Marktplatz-Apps, in denen ein Standard-Mehrwertsteuersatz festgelegt werden kann, den korrekten Wert aus. Derzeit werden alle betreffenden Apps erweitert, so dass die korrekte Auswahl verfügbar ist.  

Schritt 4: Anpassung des Steuersatzes im Finanzbereich Ihres Accounts

Auch im Finanzbereich von DreamRobot (“AUFTRAG -> FINANZEN”) ist es erforderlich, den Mehrwertsteuersatz anzupassen. Dies erledigen Sie im Unterbereich “Buchhaltung”. 

Wenn Sie unter "AUFTRAG -> FINANZEN -> Buchhaltung" bei "MwSt. nach Lieferland" für Deutschland einen festen MwSt-Satz eingetragen haben, wird dieser immer genommen, da dieser Vorrang vor unserem "Sicherheitsnetz" hat. Wenn Sie dort "vom Portal/Shop übernehmen" ausgewählt haben, greift das Sicherheitsnetz.

Schritt 5: Bearbeitung Ihrer Vorlagen

Selbstverständlich müssen die Steuersätze in Ihren Vorlagen, speziell den Rechnungsvorlagen, angepasst werden. Wenn Sie hierfür bei der Erstellung der Vorlagen unseren Platzhalter für den MwSt.-Satz (#tax_value#) verwendet haben, ist eine Änderung nicht erforderlich.  

Haben Sie den Mehrwertsteuersatz jedoch manuell eingetragen haben, so ist es ganz wichtig, diesen Wert in allen verwendeten Vorlagen (und auch in jeder Sprachversion) zu korrigieren. Am besten stellen Sie direkt auf den Platzhalter für den MwSt.-Satz (#tax_value#) um. So sind Sie dort bereits für die nächste Umstellung vorbereitet! 

Die Marktplätze

Selbstverständlich wird es auch Anpassungen bei den Marktplätzen und Shopsystemen geben, z.B. Einstellungen, die von Ihrer Seite im jeweiligen Backend ausgeführt werden müssen. Hier ist unsere Empfehlung, Statements und Informationen vom jeweiligen Marktplatz abzuwarten und die darin aufgeführten Schritte zu befolgen.  

Lexoffice informiert umfassend zur Mehrwertsteuersenkung

Lexoffice informiert umfassend zur Mehrwertsteuersenkung

Natürlich hat sich auch unser Partner lexoffice mit der anstehenden Mehrwertsteuersenkung beschäftigt und informiert über alle
Änderungen und Anpassungen. 

Weiterlesen

Die DATEV unterstützt ihre Kunden

Die DATEV unterstützt ihre Kunden

Auch unsere Partner von der DATEV stellen sich auf das Konjunkturpaket ein: Sie bekommen laufend aktuelle Informationen, Unterstützung und Tipps zur Mehrwertsteuersenkung in den
DATEV news.

Weiterlesen