Skip to main content

Zwischen wachsenden Conversions und Margenteilung

|   NewsPartner

Vorteile und Risiken von Online-Marktplätzen

Händler, die sich für die Nutzung eines Online-Marktplatzes entscheiden, profitieren von weitreichendem Vertrieb ohne den Mehraufwand eines eigenen Web-Shops. Je nach Marktplatz lauern jedoch auch Risiken. Die Vor- und Nachteile im Überblick:

1. Kosten und Gewinne

Händler, die auf einen eigenen Online-Shop verzichten und stattdessen auf Marktplätze setzen, profitieren von erstklassigen Shopsystemen, modernen Servern und umfassenden Marketingkonzepten. Doch wer Multichanneling besonders rentabel betreiben möchte, sollte die Angebote unterschiedlicher Marktplätze miteinander vergleichen. Wählen Sie eine Plattform, die auf Einstellgebühren verzichtet und kurze Vertragslaufzeiten anbietet. Außerdem sollten die Gebühren, die für Verkaufserlöse berechnet werden, transparent aufgeschlüsselt werden. So vermeiden Sie unangenehme Überraschungen bei der Abwicklung.

2. Zeitaufwand

Obwohl die Anbindung an einen neuen Marktplatz zeitintensiv sein kann, ist diese im Vergleich zum Aufbau eines neuen Web-Shops noch überschaubar: Bei der Gründung eines eigenen Shops müssen Sie neben Marktforschungskenntnissen auch ein fundiertes Know-how im Technik- und Designbereich vorweisen.

 

3. Reichweite und Marketing

Die positiven Effekte der Marktplatzanbindung sind vielfältig. So steigern die suchmaschinenoptimierten Websites automatisch die Reichweite Ihrer Produkte, während Sie gleichzeitig Vorteile aus der Vertrauensbindung und der Zusammenarbeit mit bekannten Zahlungsdienstleistern, Bonusprogrammen oder Warenwirtschaftssystemen ziehen.

 

4. Wettbewerb

Während Kunden sich über die Preistransparenz auf Online-Marktplätzen freuen, sorgt diese bei den Händlern für Preisdruck. Anbieter wie Amazon gehen bei besonders beliebten Artikeln sogar dazu über, sich am Wettbewerb zu beteiligen und diese selbst zu verkaufen. Indirekt spüren diese Marktmacht jedoch auch unabhängige Shops, die häufig Kunden an die günstigeren Plattformen verlieren.

 

5. Technologien

Die stetige Weiterentwicklung des E-Commerce ermöglicht Verkäufern, ihre Produkte noch wirksamer zu vertreiben. Marktplatz-Nutzer können sich in diesem Bereich auf die Erfahrung der Anbieter verlassen: Responsive Design, SEO-optimierte Seiten sowie die Verbesserung der User Experience gehören mittlerweile zum Standard.

 

Vom Pure-Player zum Omnichanneling

Bereits 2015 haben mobile Suchanfragen die Suchen via Desktop-Endgeräten überholt. Zudem nutzen viele User mobile Technologien auch während des stationären Einkaufs; zum Beispiel, um im Supermarkt die Einkaufsliste abzuhaken oder Preise zu vergleichen. Die kanalübergreifende Erreichbarkeit durch die Kombination aus stationärem Handel, eigenem Webshop und der Präsenz auf Marktplätzen ist also sinnvoll.

Am 15.02.2017 hat real,- mit der Übernahme des Online-Marktplatzes Hitmeister bereits einen wichtigen Schritt in Richtung Omnichannel gemacht: Neben der Bewerbung im Web und bei über 500.000 Facebook-Fans profitieren Versandpartner vom Marketing in über 280 stationären Märkten und 23 Millionen Handzetteln pro Woche. Mit den gewohnten, fairen Bedingungen des gewachsenen Marktplatzes und der Bekanntheit des klassischen Handelskonzerns im Rücken, bietet sich Händlern die Gelegenheit zur Connected User-Experience.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Zurück
 
DreamRobot

Exklusive Onlinehändler-Sonderaktion


Jetzt zuschlagen

Testen Sie DreamRobot ganze 30 statt nur 14 Tage lang
und genießen Sie ab sofort:

  • Mehr Zeit
  • Mehr Umsatz
  • Mehr Übersicht

Dieses kostenlose und unverbindliche Angebot gilt nur noch 03:00 Minuten!

Klicken Sie jetzt auf den gewünschten Promocode und verlängern Sie automatisch Ihre Testzeit bei der Anmeldung: