Die erste eBay-Bestellung

Marktplätze

Wenn DreamRobot fertig eingerichtet und konfiguriert wurde, ist die Abwicklung von eingehenden Bestellungen übersichtlich und einfach. Lesen Sie hier, wie Sie mit DreamRobot Ihre erste eBay-Bestellung abwickeln. 

Der Ablauf mit eBay-Bestellungen

Den Tagesablauf in DreamRobot beginnt mit "Abrufen". Klicken Sie dementsprechend zuerst auf "Abrufen" in der Hauptnavigation und wechseln Sie dann über einen Klick auf das eBay-Logo in den Abrufbereich für dieses Verkaufsportal. 

Es ist erforderlich, über "Abrufen" Ihre eBay-Aufträge anzufordern, damit eBay zusätzliche Informationen wie geänderte Liefer-/Rechnungsadressen und die Versandauswahl übermittelt. Außerdem wird für die eBay-Aufträge der Zahlungsabgleich über die PayPal-Schnittstelle angestoßen.

Zu den markierten Elementen im hier angezeigten Screenshot: Hier haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, den Zeitraum für den Abruf Ihrer eBay-Aufträge zu verändern, von "seit dem letzten Abruf" bis hin zu den letzten 29 Tage. Wir empfehlen die Standardeinstellung der „letzten 4 Tage“.

Sollten Sie mehrere eBay-Shops an DreamRobot angebunden haben, müssen Sie den Abruf für jeden Portal-Account (eBay-Shop) einzeln durchführen.

Mit einem Klick auf "Bank" können Sie Ihre Zahlungseingänge von PayPal und/oder Ihrem Bankkonto mit den Aufträgen automatisiert abgleichen. Hier werden Ihnen die Aufträge angezeigt, die bereits beglichen wurden (Zeile ist grün unterlegt, Ware kann versendet werden).

Das Bank-Modul ist nach der kostenlosen Testphase ein kostenpflichtiges Extra. Die aktuellen Preise entnehmen Sie bitte unserer Tarifliste

Wenn Sie Ihr Bankkonto unter "Admin -> Bank" eingerichtet haben, öffnet sich bei einem Klick auf "Bank Abruf" ein kleines Fenster im Browser, über den Sie die eingegangenen Überweisungen Ihrer Kunden in DreamRobot einlesen können. Klicken Sie dazu einfach auf „Umsatzabfrage starten“. Ihnen stehen pro Tag drei Bank-Abrufe kostenlos zur Verfügung. Jeder weitere Abruf wird mit derzeit 0,15 € berechnet.

Unter "Auftrag" finden Sie alle Bestellungen/Aufträge/Verkäufe aus den verschiedenen Portalen, die Sie angebunden haben.

Jeder Status eines Auftrags hat eine eigene Farbe. Diese farbliche Markierung ermöglicht es, auf einen Blick zu erfassen, welche Aufträge in der Auftragsübersicht welchen Status in DreamRobot haben.

 

Unter "Drucken" werden alle Verkäufe aufgelistet, die gepackt werden können. Dieses sind bezahlte Vorkasse-Verkäufe, Nachnahme-Verkäufe und Verkäufe, die auf Rechnung versendet werden. Hier können Sie den gewünschten Versender für Ihren Auftrag auswählen und klicken anschließend auf „Weiter“.


Drucken - Teil 2:

In diesem Druckfenster können Sie gesammelt die Etiketten drucken, die Aufträge an die Versender übertragen, Rechnungen, Lieferscheine, Laufzettel und/oder Packlisten drucken und auch die Daten für externe Programme verschiedener Versender exportieren.

Beim Druck der Etiketten, bzw. bei der Übertragung der Aufträge an die Versender wird der Status der Verkäufe automatisch auf „gepackt“ gesetzt. Somit werden diese Verkäufe nicht erneut unter "Drucken" aufgelistet.

Am Ende des Tagesablaufs müssen Sie Ihre gepackten Aufträge unter "Liefern" mit einem Klick auf "ok"  abschließen. Zusätzlich wird Ihre "Ware-Unterwegs"-Mail gebündelt gesendet. Ihre Kunden werden somit zeitnah informiert und die Anzahl der Rückfragen verringert sich merklich.

DreamRobot setzt dann automatisch diese Aufträge auf den Status "Gesendet", so dass Sie immer den Überblick über Ihre Aufträge behalten. Dabei wird je nach Verkaufsplattform auch der Versandstatus inklusive Tracking-Daten an die Verkaufsplattform übermittelt.

Dieser Tagesablauf findet sowohl für eBay als auch bei Online-Marktplätzen, wie hood.de, Yatego, ePages, DR-WebShop2, Gambio, * PrestaShop * und Shopware* Anwendung.

*= betrifft Aufträge, die in DreamRobot per Überweisung, auf Rechnung, Barzahlung bei Abholung oder per Nachnahme eingelesen werden.